Drivelog Connect: Dein Auto verstehen

Drivelog Connect

Wer sein Auto schon immer besser verstehen oder sich das leidige Führen eines Fahrtenbuches erleichtern wollte, der findet mit Drivelog Connect von Bosch jetzt die passende kostenfreie App dafür.

Um die App mit Daten zu füttern benötigt man darüber hinaus den passenden Connector für den ODB-Steckplatz (On-Board-Diagnose) im Auto. Der befindet sich meist links neben den Pedalen. Hat man den Steckplatz gefunden, lässt sich der Connector ganz einfach platzieren. Dann kann die App am Smartphone gestartet und via Bluetooth die Verbindung zum Connector hergestellt werden. Ist die Verbindung hergestellt, startet die App automatisch mit der Erkennung des Fahrzeuges.

Drivelog Connect: Dein Auto verstehen

Der Drivelog Connector kann nun die vorhandenen Fahrzeugdaten in Echtzeit an das Smartphone weiterleiten und dort Statistiken anzeigen oder Fehlercodes entschlüsseln.

Vor jeder Fahrt startet die „Auto-Diagnose“, die im Idealfall ohne Störung verläuft. Sollte aber irgendein Fehler gefunden werden, erklärt die App, wo das Problem liegt und bietet an, auf dem schnellsten Weg zur nächsten Werkstatt zu navigieren. Ist die Werkstatt im Drivelog-Portal gelistet, lässt sich auch sofort ein Termin vereinbaren.

Während der Fahrt schaltet die App in den Live-Monitor, der alle relevanten Daten zur aktuellen Fahrt anzeigt: Dauer, Entfernung, Geschwindigkeit oder Verbrauch. Je öfter die App im Einsatz ist, desto mehr Daten stehen ihr zur Verfügung, die aufbereitet, ausgewertet und miteinander verglichen werden können. So wird Drivelog zum Statistiker, der Fahrtenprofile verwaltet, Verbrauchskurven berechnet oder Standzeiten ermittelt. Das ist zum einen interessant für Fahrtenbücher zum anderen aber auch für’s effiziente Fahrverhalten.

Drivelog Connect: Dein Auto verstehen

Im Falle einer Panne wird Drivelog unterwegs zum praktischen Pannenhelfer. Der Notfallassistent sucht einen passenden Abschleppdienst, übermittelt diesem die aktuelle Position und meldet ggf. den Fehlercode. Schlussendlich bietet Drivelog den praktischen Autofinder, wenn man mal wieder vergessen hat, wo man sein Fahrzeug eigentlich geparkt hat.

Drivelog Connect: Dein Auto verstehen

Mit der App, die es sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte gibt, lassen sich bis zu fünf Fahrzeuge verwalten, die alle den gleichen Connector benutzen.

Drivelog Connect soll voraussichtlich ab September im Handel erhältlich sein. Vorbestellungen sind schon jetzt möglich. Ein Preis ist bisher noch nicht bekannt.

Drivelog selbst weist darauf hin: „Während der Fahrt Finger weg vom Handy, denn das kann teuer werden. Lieber den Live-Monitor laufen lassen und sich alle Echtzeit-Daten zeigen lassen. Alles andere kann man nach der Fahrt lieber in Ruhe durchklicken.“ Oder aber, Bosch denkt noch über eine Sprachsteuerung zur „eyes-free“-Bedienung der einzelnen Funktionen nach.

 

TwitterFacebookYoutube

Post By Manja Baudis (162 Posts)

Website: →

Connect

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: