manja baudis

Manja Baudis studierte Computerlinguistik und Germanistik an der Universität Heidelberg. Während ihrer Studienzeit war sie zwei Jahre am European Media Laboratory beschäftigt und arbeitete dort in mehreren Sprachtechnologie-Projekten: SmartKom – ein multimodales Dialogsystem, Deep Map – ein digitaler mobiler Touristenführer und EMBASSI – multimodale Mensch-Maschine-Schnittstellen.

Im Juni 2000 begann ihre freiberufliche Tätigkeit für Via Informationsarchitekturen. Sie war direkt am Auf- und Ausbau des jungen Unternehmens beteiligt und v.a. für die Datenstrukturierung und Informationsmodellierung mit SGML/XML im Bereich multimedialer Publikationen literarischer Editionen betraut.

Ab April 2003 war Manja für die Steingraeber Satztechnik GmbH im Bereich Redaktion und Lektorat tätig und zuständig für Autorenkorrekturen bei der Herstellung wissenschaftlicher Zeitschriften.

Im November 2004 wechselte sie als Voice-User-Interface Designerin zur Excelsis Business Technology AG und später zu deren Tochtergesellschaft Mundwerk AG. Sie war dort mit der Konzeption und Gestaltung innovativer Benutzerschnittstellen für telefonbasierte Sprachapplikationen betraut.